SemiStation - unser mobiler Blitzeranhänger

Seit 1. April befinden wir uns in der sog. „forensischen“ Testphase des Modellversuchs mit teilstationären Geschwindigkeitsmessanlagen. Dies bedeutet, dass ab diesem Datum Verkehrssünder mit einem Bußgeldbescheid rechnen müssen.


Diese Testphase wird etwa 12 Monate dauern. Sollte sich die Technik ebenfalls als zuverlässig bewähren, wird durch das Bayerische Staatsministerium des Inneren, für Bau und Verkehr anschließend über eine Einführung in ganz Bayern entschieden.

Bevor die ersten Verfahren auf den Tischen der zuständigen Richter und Staatsanwälte landen, lud der Zweckverband zusammen mit dem Polizeipräsidium Oberbayern Süd am 22. März Richter und Staatsanwälte zu einer Informationsveranstaltung über die sog. semistationären Anlagen nach Bad Tölz ein. Ziel war es, die Teilnehmer über das Pilotprojekt und die zum Einsatz kommenden Techniken ausführlich zu informieren.

Dem Zweckverband gelang es Dr.-Ing. Frank Märtens von der Physikalisch technischen Bundesanstalt (PTB) aus Braunschweig als Referent zu gewinnen. Herr Dr. Märtens leitet die Abteilung „Geschwindigkeit“ und erteilt nach entsprechenden Prüfungen die Baumusterprüfbescheinigungen für die dem Mess- und Eichgesetz unterliegenden Verkehrsmessgeräte. Für alle Teilnehmer war dies eine sehr informative und gute Veranstaltung.

pdfInformation SemiStation
pdfPressemitteilung Echtbetrieb SemiStation