SemiStation - unser mobiler Blitzeranhänger

Kein neues Problem…

Überhöhe Geschwindigkeit ist Ursache Nr. 1 für tödliche Unfälle. Regelmäßige Tempokontrollen reduzieren das Geschwindigkeitsniveau nachweislich. Neben der mobilen Geschwindigkeitskontrolle ist beim Zweckverband KDZ Oberland seit April 2016 auch eine teilstationäre Geschwindigkeitsmessanlage – die sogenannte SemiStation im Einsatz.

Der Modellversuch
Das Messen der Geschwindigkeit per KFZ-Anhänger wurde zunächst im Rahmen eines Modellprojekts getestet. Auf die 1-jährige Testphase ohne Ahndung von Verstößen folgte ab April 2017 die sog. „forensische“ Testphase. Verkehrssünder erhielten ab diesem Datum Bußgeldbescheide.

Seit Juni 2018 ist der Einsatz genannter Messanlagen nun offiziell vom bayerischen Staatsministerium des Innern und für Integration gestattet – eine landesweite Einführung teilstationärer Geschwindigkeitsmessanlagen wird empfohlen.

Die Vorteile

Die SemiStation ermöglicht eine Messdauer von bis zu 10 Tagen (24-Stunden) ohne Akkuwechsel. Hierdurch werden zum einen Ressourcen eingespart und die Risiken für Mitarbeiter werden reduziert. Dank autonomer Geschwindigkeitsüberwachung laufen die Messtechniker weniger Gefahr, von einem Fahrzeug erfasst zu werden.

Das Modellprojekt bestätigte außerdem, dass allein das Gerät wirkt. An den Messstellen konnte ein deutlicher Rückgang der gefahrenen Geschwindigkeit festgestellt werden – der positive Effekt auf das Geschwindigkeitsverhalten hielt auch nach (sowohl zeitlich, als auch räumlich) der Kontroll-Phase an.

Die Messstellen

Der Blitzeranhänger lässt sich nahezu an jedem beliebigen Ort aufstellen. So werden künftig Baustellenbereiche und Unfallbrennpunkte im Zweckverbandsgebiet durch die SemiStation überwacht.

Eine Abstimmung der Aufstellörtlichkeiten der teilstationären Messanlage erfolgt gemeinsam mit der Polizei.

 

Fragen zum Blitzeranhänger richten Sie bitte an unser Servicecenter: Tel. 08041/79269-0